Tag 2: auf der Fähre von Ancona nach Igoumenitsa (13.04.17)

Morgens haben wir unsere Tickets im Hafen geholt und konnten dann nachmittags auf die Fähre in Ancona… theoretisch hätten wir um 14:00 ablegen sollen. Praktisch war es 16:45.

An Bord haben wir ein paar mal mit Menschen gesprochen. Diese fragten uns, was uns nach Griechenland ziehen würde und wir sprachen offen über unser Vorhaben und die Arbeit die wir dort verrichten… zurück kam Unverständnis. Ein Deutscher meinte, dass man uns  in Deutschland verhaften sollte, da wir gegen unser Land arbeiten würden und wir lieber dafür sorgen sollten diese Camps zu vernichten und die Leute wieder zurückzuschicken.

Ich habe probiert ihm zu erklären, dass uns die Politik in diesem Zusammenhang erstmal nur sekundär interessiert und es uns darum geht Menschlichkeit zu zeigen  und es ja um Notsituationen geht in denen ganz unpolitisch geholfen werden muss.. seine Antwort war bloß, dass man nun erst recht merken würde wie man unser Gehirn gewaschen hätte… 

Auch ein griechischer Deutscher meinte, warum wir denn helfen würden. Womöglich würden sie ja danach noch nach Deutschland kommen… 

Allgemein sieht man, dass es doch auch immer noch viele Menschen mit negativen Einstellungen gibt und es vielen gegen den Strich geht wenn sich Menschen engagieren.. 

Für uns unverständlich aber gerade doch ein Grund weiter zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s