Tag 11: Ein wenig Luxus für Menschen die es verdient haben

Heute begann unser letzter Tag ganz gemütlich um 10:30 Uhr. Auf in den Van und noch zwei Leute (Iris und Nouri) von dem Verein „Taten statt Warten“, mit dem wir eng im Kontakt stehen, abgeholt um gemeinsam zu einem Fleischgroßhändler zu fahren um 76 Hähnchen einzukaufen von unseren Spendengeldern. Diese haben wir zusammen mit den Tüten, die wir gestern gepackt haben, an zwei Häuser, in denen insgesamt 34 Familien leben, verteilt. 


Nouri war uns eine große Hilfe bei  beiden Häusern, in denen vor allem kurdische Flüchtlinge leben, weil er selber aus Syrien stammt und kurdisch/arabisch spricht. 


Selbstverständlichen haben wir uns natürlich auch eine Zeit mit den Menschen vor Ort unterhalten und haben sehr viel Dank empfangen.


Nach der Verteilung der Spenden haben wir die beiden Helfer zurück zu dem Warehouse gefahren, in dem sie heute geholfen haben mit den anderen von „Taten statt Warten“. 
Auf ging es für uns zu dem kleinen Warehouse von Dimitra, um noch Milchpulver für Neugeborene auf Haltbarkeit zu überprüfen und in Kartons zu packen, sowie spezielle hochkalorische Nahrung für unterernährte Menschen, um diese mit nach Deutschland zu nehmen. Hier haben wir ein Kontakt mit „ResCo International“, die dieses Pulver und die Nahrung im Juni in den Irak bringen, wo es dringend gebraucht wird.


Vollkommen zufrieden sind wir wieder zurück zu unserer Unterkunft gefahren und lassen den Abend gemütlich ausklingen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s