Spaß für Groß und Klein

Am Donnerstag starten wir nach einem entspannten, gemeinsamen Frühstück in den Tag. Zuerst geht es für kurzes Treffen mit den anderen Freiwilligen ins Warehouse. Dort wird kurz und knapp der Tagesablauf besprochen, von da geht es dann weiter ins Camp. Dort stehen heute für das gesamte Team Bauarbeiten am Außenbereich, am Dach und auch am Innenraum der Makthaba an. Dabei sollen in Form eines Workshops auch die Bewohner mit in die Arbeiten einbezogen werden. Dazu sind natürlich auch am heutigen Tag die Arbeiten um ihre Kinderwelt das absolute Highlight für die Kleinen.

Sie tollen über die “Baustelle“, helfen beim Sortieren der Schrauben, testen den neu verlegten Boden auf Belastbarkeit und streichen sogar die Innenwände. Im Außenbereich werden die Bänke fertig montiert und im Anschluss mit Rollrasen bespannt um eine bequeme Sitzfläche für den Lesebereich zu gestalten, dabei bekommen wir tatkräftige Unterstützung von einigen Residents, die uns helfen die Rasenbahnen unter Spannung zu bringen um sie dann mit dem Tacker befestigen zu können.

Währendessen wird die Dachkonstruktion vorbereitend ertüchtigt, um das Dach im weitern Verlauf neu eindecken zu können. Parallel spielen und lachen wir mit den Kindern. Der Container wird ausgeräumt, die Wände werden mit Schleifpapier angeraut und dann wird neue Farbe aufgebracht, auch dabei haben wir Unterstützung von einigen Bewohnenden.

Und natürlich begleiten auch hier viele interessierte Kinder den gesamten Fortschritt. Wärend sich der Arbeitstag dem Ende neigt wird noch eben ein neuer, einfach sauber zu haltender Boden in den Container verlegt. Erschöpft aber froh fahren wir in unsere Unterkunft, dort wird nur schnell geduscht, denn wir sind mit einem Teil des InterVolve-Teams zum Essen verabredet. Wir genießen griechische Speisen, mit Feta, gegrilltem Gemüse, Pilzen, Lamm und unzähligen Leckereien, dabei tauschen wir Erfahrungen aus und genießen bei dem ein oder anderen Glas Wein den Abend vor unserem freien Tag. WhatsApp Image 2019-04-19 at 15.57.15(2)Ein paar von uns zieht es noch weiter in eine Bar, für die anderen endet der anstrengende Baustellentag schon nach dem Essen. Und wir freuen uns auf unseren geplanten Ausflug ans Meer und den Sonnenuntergang in Meteora.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s