Flower Power

Der heutige Tag stand ganz im Motto des grünen Daumens. Nach dem morgendlichen Meeting ging es für uns ran ans Werk. Dabei war das Tagesziel den angrenzenden Garten von Northern Lights Aid (NLA) für die anstehende Herbst bzw. Winterzeit vorzubereiten.

Neben der Bepflanzung des Hangs, um mögliche Erdrutsche durch die bevorstehende Regenzeit zu vermeiden, stand außerdem die Aussaat neuer Gemüsesorten auf dem Tagesprogramm. Dank der tatkräftigen Unterstützung der Camp-Bewohner*innen konnten wir der 30-Grad Mittagshitze trotzen und allerlei winterfestes Gemüse wie Kohlrabi, Brokkoli, Rosenkohl oder Zwiebeln in den Hochbeeten platzieren.

Zeitgleich konnten Jochen, Sebastian und Ella von NLA Lorbeersträucher, Weinreben und Efeu im Gartencenter ergattern, die wir für die Hangbepflanzung eingeplant hatten. Zusätzlich soll eine im Boden eingelassene Plane helfen, eventuelle Erdrutsche zu vermeiden.

WhatsApp Image 2019-10-01 at 14.30.27

Da sich die Bodenverhältnisse -typisch griechisch – weniger mit nährreicher Erde und viel mehr aus Unmengen an Bauschutt beschreiben lassen, bedeutete dies für vor allem eins: hacken. So verbrachten Leon und Dominik den Tag damit einen 12-Meter langen Schacht zu ziehen, in dem die Plane versenkt und anschließend die Lorbeersträucher eingepflanzt wurden.

Zeitgleich erneuerten Jochen und Issa einen Zaun am Fußballplatz, um die Blumenbeete von dem Fußballplatz zu trennen.

WhatsApp Image 2019-10-02 at 00.37.25

Im Nachmittagsprogramm standen die Sprachkurse der Männer auf der Tagesordnung. Ähnlich wie bei den Frauen, konnten wir auch hier unseren Workshop vorstellen. Gespannt warten wir auf die Ergebnisse! Der Tag wurde durch eine gemeinsame Partie Volleyball mit den Bewohner*innen abgerundet.

Insgesamt ist an dieser Stelle jedoch anzumerken, dass aufgrund der aktuellen Ereignisse auf Lesvos und den anderen Ägäis-Inseln auch in Kavala die Stimmung der Bewohner*innen und Volunteers immer angespannter wahrzunehmen ist. Laut griechischer Regierung ist in den nächsten Tagen geplant die Bewohner*innenanzahl des Camps zu verdoppeln, was angesichts noch ausstehender Sanierungsarbeiten der zusätzlich benötigten Unterkünfte im Camp zu Unruhe bei allen Beteiligten führt. Aufgrund dessen werden wir morgen unsere geplanten Strandaktivitäten mit den Camp-Kindern in den anliegenden Garten verschieben müssen, da neue Familien jederzeit in Kavala ankommen können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s